Werbung / Anzeige
Beitragsbild: Pixabay

Eine Frage in die Runde:

ist Euch mal aufgefallen, dass jeder immer einen ultimativen Plan in der Schublade liegen hat, wie die Dinge doch besser laufen könnten? Aber selbst nach Umsetzung des ultimativen Plans wird letztendlich alles nur noch schlechter bzw. noch fragwürdiger!?! In der Politik fallen mir da x Beispiele ein… über die Kirche sowieso. (Aber das sind Themen, über die mich öffentlich niemals äußern würde…!!) Über den Brexit könnten wir in diesen Zusammenhang vortrefflich diskutieren (Anm. d. Red.: meine Vermutung ist ja, dass die Briten durch den Brexit die Unannehmlichkeiten abschütteln, aber die Annehmlichkeiten behalten wollten!)… über den Fußball, der immer weniger Spaß macht…!! Das die Kinder nach Gehör schreiben lernen (Anm. d. Red.: Kopfschütteln deluxe!!!!)… die gendergerechte Sprache in Hannover… und und und!! Pauschal sage ich einfach mal: UND DAS IST ERST DER ANFANG!!

Ich sage aber auch: mir fallen da zwei Zauberworte ein, mit denen tatsächlich vieles einfacher werden würde, aber diese Zauberworte kennt heutzutage kaum noch jemand!! Vielleicht kennt Ihr sie ja?? Die Zauberworte, die ich meine, heißen:

VERZICHT und (ehrlicher) KOMPROMISS


z.B.:
– die Fußballvereine verzichten auf das eine oder andere Milliönchen und dafür kommen wieder mehr Spiele im FREE-TV. Würde so manchen Fan glücklicher machen (nur eine Idee)
– Hannover schafft die gendergerechte Sprache ab (denn wollen wir uns wirklich darüber aufregen, ob es „Rednerpult“ oder „Redepult“ heißen soll – hört sich so nach Langeweile an??!!)
– die Politiker verzichten mal auf die nächste Diätenerhöhung (kacke… jetzt habe ich doch über die Politik gequatscht 🙁 !) und schaffen dafür den Soli ab (nur eine Idee)
– die Kirche räumt mal in den eigenen vier Wänden auf (Mist, jetzt quatsche ich auch noch über die Kirche 🙁 !) und verhinderte so weitere Kirchenaustritte (nur eine Idee)
– die Briten werden sich mal einig und beschließen ein zweites Referendum (wird den Briten und vielen, vielen anderen Ländern enorme Unannehmlichkeiten ersparen (nur eine Idee)

Das sind wie gesagt nur einige Gedanken, die mir gerade spontan eingefallen sind. Aber durch VERZICHT und (ehrlichen) Kompromiss bekommt man letztendlich viel mehr raus, als wenn man immer nur „ICH, ICH, ICH“ rufen würde. Denke ich jedenfalls – auch wenn ich damit wie so häufig alleine dastehen würde. Na gut… bei mir war es jeweils so, dass der Verzicht bzw. Kompromiss falsch verstanden oder ausgenutzt wurde. Aber irgendwas ist ja schließlich immer :-)!!

In diesem Sinne: bleibt mir gewogen!
Haucki

Ihre Flugsuche





Booking.com





Booking.com









U.a. ebenfalls auf Hauckis-Welt.de zu finden