08.12.2008 – cool oder eher dumm

08.12.2008 – cool oder eher dumm
Beitragsbild: Pixabay
Werbung

Verdammt… da wird man morgens wach und verspürt den Japs nach Pizza. Also schmeiße ich kurz Google an und gucke mal, was ich da so finde. Und tatsächlich… ich finde eine Bar… und die Pizzen stehen zumindestens auf den Bildern echt läkka aus. Aber ich werde hier die Bar ausdrücklich nicht nennen, weil der Chef in meinen Augen ein Arsch ist. Aber der Reihe nach…

Ich entere gegen Mittag die Bar, bestelle mir eine Pizza und ein Beer-Bucket und warte auf die Dinge, die da passieren mögen. Das Personal wirkt reserviert – eigentlich untypisch für eine Bar, die mit „Sexy Girls“ wirbt. Naja egal… ich bin ja da, weil ich Hunger habe. Irgendwann kommt die Pizza… die ist ganz okay… aber dann geht es los.

Plötzlich bricht draußen Panik aus… es knallt… es zischt… Rauch zieht durch die Straßen. Aber obwohl mir ja gelegentlich Hektik vorgeworfen wird, bleibe ich sitzen und lasse mir weiterhin meine Pizza schmecken. Als es draußen zunehmend stressig wird, werfe ich doch mal einen zarten Blick auf die Straße. Die abenteuerlich angebrachten Stromleitungen auf der Straße haben Feuer gefangen… und das lässt sich nicht mehr stoppen. Ich gehe trotzdem zurück zu meiner Pizza… und bin damit eigentlich schon die Ikone der Straße, denn jeder bewundert meine Ruhe :-)!!

Irgendwann wird es doch ein wenig zuuuuu gefährlich… und ich werde nach draußen gebeten (ohne die Pizza und das Bier 🙁 !!). Und gerade als ich rausgehe, löst sich nicht weit neben mir eine Leitung und knallt auf die Straße. Yau… da wäre ich doch fast ein bisschen gegrillt worden. Sachen gibt`s…!

Also guckt man draußen zu, was mit den Stromleitungen passiert… und die Dinger gehen in dem Abschnitt komplett in Flamen auf. Und es dauert verdammt lange, bis die Feuerwehr kommt… verdammt lange. Noch geiler ist: das Personal kümmert sich nicht um die Gäste… theoretisch hätte man gehen können, aber das ist mir doch ein wenig zu billig… also bleibe ich. Irgendwie habe ich das bereut…

Denn irgendwann kam der Chef um die Ecke… so Typ „Pumper“. Aber den interessierten die Gäste ebensowenig… einfach nur Assi. Der kümmerte sich nur um seine Pumper-Freunde… die aber auch nur zum Brand dazukamen. Man man man…!!

Lustig wurde, als die Feuerwehr kam. Feuer mit Wasser löschen ist ja auch okay… aber Strom und Wasser sind nunmal nicht die dicksten Freunde. Egal… die Feuerwehr machte es trotzdem. Man… da schlugen fröhlich die Blitze umher und es knallte phantastisch.

Witzig war das Personal… der Chefkoch schlug vor, eine Runde Bier zu holen, damit das Warten nicht zu lange wird. Da habe ich halt auch einen großen Obolus in den Hut geworfen… man will ja nicht als geizig wirken. Danke sagen konnte irgendwie nur der betrunkene Schwede… naja… ist halt eine komische Bar mit komischen Gästen und einem arschigen Chef.

Selbst als wir irgendwann wieder in die Bar durften, wurde sich nicht mal erkundigt, ob man irgendwas brauche… vielleicht eine neue Pizza oder so (denn in der Bar war eine dicke, dicke Rauchschicht auf allem, was da war… den Pumper-Chef interessierte nur das Abstauben des Billard-Tisches…)… nö… das interessierte keinen.

Naja egal… mich sieht die Bar jedenfalls nicht wieder!!

Dafür gab es abends dann mal (tatsächlich mal mit Begleitung!!) eine neue Route. Erst ging es zur Horizon Bar im Hilton Hotel. Man… normalerweise stehe ich ja nicht so auf Schicki-Micki, aber die Bar ist echt geil. Man trinkt da gemütlich seinen Cocktail und guckt auf ganz Pattaya – sehr geil. Es wehte ein zarter Wind, den ich als sehr angenehm empfunden habe. Och ja… da hätte ich es auch noch länger aushalten können! Besonders, weil es viel zu beobachten gab. Der Brüller waren die Mädels neben uns… also wir waren vielleicht 1,5 Stunden da… und die Mädels haben 1,5 Stunden von sich Selfies gemacht und nicht einmal mit einander geredet – schöne neue Welt!!

Anschließend ging es noch in die Lucifer Disco und die hatten an dem Abend eine echt gute Live-Band da. Und natürlich gab es wieder viel zu beobachten.

Und last but not least haben wir in der Marine Disco noch ein wenig getanzt. Und wie immer in der Marine Disco habe ich die DJane bestochen, damit Sie Cafe del Mar von Energy 52 spielt. Das Geld hat sie gerne genommen… das Lied natürlich nicht gespielt – Miststück. Aber sie hat trotzdem ordentlich Krach gemacht – schön!!!

Anschließend trat man den geordneten Rückzug an… es wurde Zeit.


Kleiner Nachtrag:
nach dem Hilton Hotel waren wir noch im Hooters Pattaya, bevor es in die Lucifer Disco ging. Jeder weiß ja, dass ich die Hooters-Kette mag. Und man man man… begeistert war ich von der amerikanischen Bedienung. Hübsch… na klar… das sind sie alle… aber die legte ein Tempo beim Arbeiten an den Tag… Junge Junge… da können sich aber einige eine Scheibe von abschneiden. Und sie hatte immer ein Lächeln auf den Lippen… kein Quatschen mit den Kolleginnen… nein… nur Voll-Gas beim Arbeiten. Obwohl Pattaya ca. 2 Millionen bildhübsche Mädels zu bieten hat… da war ich zum ersten Mal verliebt 🙂 🙂 🙂 !!


[eapi type=standard keyword=“Feuerlöscher“ n=“2″]